Stadt erwirbt fünf Grundstücke am Bahnhof – Neben Lebensmittelmarkt könnte auch Arztpraxis und Wohnraum entstehen

Gronauer sollen bald wieder vor Ort einkaufen können

Stadt erwirbt fünf Grundstücke am Bahnhof – Neben Lebensmittelmarkt könnte auch Arztpraxis und Wohnraum entstehen

Es sind tolle Nachrichten für die Gronauer Bürger: Ihr Stadtteil wird wieder einen Lebensmittelmarkt bekommen. Wie Klaus Minkel mitteilt, konnte die Liegenschaftsabteilung der Stadt Bad Vilbel nahe dem Gronauer Bahnhof fünf Grundstücke erwerben. Das 3455 Quadratmeter große Areal erstreckt sich zwischen der Berger Straße und der Bachwiesenstraße.

Doch die Gronauer sollen dort nicht nur einkaufen können. Auch eine Arztpraxis sowie Wohnraum sind denkbar, so Minkel. Zudem könnte die Parksituation für Pendler und Radfahrer verbessert werden. „Die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten stellen geradezu einen Befreiungsschlag für Gronau dar“, freut sich der Liegenschaftsdezernent. Im nächsten Schritt gelte es nun, eine Konzeption für die Grundstücke zu entwickeln und das Baurecht zu schaffen.

Pseudo-Versuch der SPD

Seit Mitte 2018 die Familie Kroh ihren Nahkauf nach 46 Jahren geschlossen hat, gibt es nur noch unseren Metzger. Dass nun auch die Nahversorgung wieder nach Gronau kommen soll, freut auch den Gronauer CDU-Vorsitzenden Oliver Junker: „Das sind tolle Neuigkeiten für die Bürgerinnen und Bürger“, betont er.

Dass die Grundstücke nun im Besitz der Stadt sind, sei auch der CDU Gronau – allen voran Karl Peter Schäfer – zu verdanken. Das mache deutlich, dass die CDU die Bedarfe der Gronauer Bevölkerung nicht nur ernst nehme, sondern sie auch konkret umsetze. „Ganz im Gegensatz zur Gronauer SPD: Frau Fuhrmann hat lediglich im Rahmen ihres Wahlkampfes einen Pseudo-Gesprächskreis zur Versorgungslücke veranstaltet und Ängste geschürt“, kritisiert Junker. Seit der Landtagswahl sei davon nichts mehr zu hören gewesen: „Schade für die Wählerinnen und Wähler, die darauf hereingefallen sind.“ Auch von den Gronauer Grünen sind keine Aktivitäten zur Verbesserung der Lage bekannt.

Unter Führung der Gronauer CDU

Mit diesen Plänen scheint ein lange verfolgtes Ziel der Gronauer CDU realisierbar zu werden, nämlich die Fläche am Bahnhof zu entwickeln. Erstmalig hatte die Stadt Bad Vilbel 2001 den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Am Gronauer Bahnhof" gefasst – auf Betreiben der CDU Gronau unter Führung von Karl Peter Schäfer. Der Plan konnte 2001 und 2012 nicht weiter entwickelt werden, weil nicht alle Eigentümer verkaufsbereit waren. 2016/2017 wurde das Areal erneut im Rahmen der Projektwerkstatt „Raum für Gronau“ geprüft, diesmal für den Neubau des Gronauer Feuerwehrhauses. Da sich unter anderem die Hilfsfristeinhaltung verschlechtert hätte, wurde der Plan wieder verworfen. Jedoch waren die zahlreichen Gespräche, die im Vorfeld geführt wurden, sicherlich vorbereitend für die nunmehr erfolgreiche Umsetzung.

« Die Frauen Union Bad Vilbel trauert um ihre Ehrenvorsitzende Magdalena Klug. Politischer Stammtisch mit Tobias Utter »