CDU lehnt Antrag von SPD und Grünen ab, begrüßt jedoch die Prüfung des Vorhabens

Die CDU Bad Vilbel begrüßt eine Prüfung der Verlängerung der Tramlinie 18 bis Bad Vilbel. Jedoch erteilt sie dem Antrag der Grünen und der SPD eine Absage, der Stadt Frankfurt und der Verkehrsgesellschaft Oberhessen (VGO) mitzuteilen, dass Bad Vilbel dem Vorhaben positiv gegenübersteht. „Damit lehnen wir uns derzeit zu weit aus dem Fenster. Zu viele Fragen sind noch offen“, erklärt CDU-Fraktionsvorsitzende Irene Utter.

Zu klären seien zum einen bauliche Aspekte, etwa die Trassenführung, das zu beachtende Gefälle oder die Breite der Endhaltestelle. „Bevor wir das Vorhaben unterstützen, müssen wir sicherstellen, dass neben einer Tramhaltestelle noch Gehwege, Radwege, Parkplätze und Fahrbahn Platz finden“, sagt Utter. „Wir können für eine Straßenbahn nicht die anderen Verkehrsteilnehmer von der Frankfurter Straße verbannen.“

Mit Anwohnern sprechen

Ein weiterer entscheidender Punkt: die Kosten. „Nicht nur der Bau ist teuer. Auch die Betriebskosten sind nicht zu unterschätzen“, betont Utter. Auch über die Finanzierung müsse vorab gesprochen werden, ob beispielsweise eine Bezuschussung möglich wäre, wenn die Straßenbahn im Mischverkehr geführt wird. „Eine Kosten-Nutzen-Analyse ist hier unabdingbar.“

Auch mit den Anwohnern müsse gesprochen werden, sagt Utter. „Sicherlich werden nicht alle glücklich darüber sein, zigmal am Tag eine Straßenbahn am Haus vorbeirattern zu hören.“

Heilsberger verlieren Anbindung

Utter mahnt zudem, die Heilsberger Bürger nicht zu vergessen. „Derzeit können die Heilsberger an mehreren Haltestellen in den Bus nach Frankfurt steigen. Diese direkte Anbindung würden sie verlieren.“ Gerade Senioren müssten dann sehr viel weitere Wege auf sich nehmen.

„Wir können einem solchen Vorhaben nicht aus ideologischen Gründen, ohne Kenntnis der Vor- und Nachteile für die Menschen zustimmen, ohne halbwegs verlässliche Eckdaten zu kennen. Das wäre auch den Bürgern gegenüber unfair“, so Utter. Deshalb lehnt die CDU den Antrag der Grünen und der SPD ab. „Wenn wir alle Aspekte kennen, werden wir uns positionieren. Deshalb begrüßen wir ausdrücklich die Prüfung des Vorhabens.“

« CDU Bad Vilbel bereitet sich auf Kommunalwahl vor Autofreie Frankfurter Straße - Die Grünen vergessen Anwohner und Ältere »